13 Buchtipps für die Selbst-Isolation

Corona ist gerade allgegenwärtig und verändert unser aller Alltag. Schulen fallen aus, viele von uns können nicht auf Arbeit gehen oder arbeiten im Home-Office. Wir alle haben plötzlich mehr Zeit für Dinge, die sonst auf der Strecke bleiben, sei es alle Kindheitslieblinge auf Disney+ durchzusuchten, die Wohnung endlich mal grundzureinigen (aber wirklich nur im Notfall), oder endlich das eigene Buch (und sei es auch nur eine Fanfiction) zu beenden. Als Bücherwurm gibt es da natürlich noch eine Baustelle, die man sich vornehmen könnte (wenn man wöllte): der eigene TBR, der meterhohe SUB, der Wolkenkratzerausmaße annehmende Stapel ungelesener Bücher.

Ich weiß ja nicht, wie ihr das seht, aber ich lege mich nur selten mit bestehenden Naturgesetzen an. Und ist eins dieser Gesetzte nicht „Fordere das Schicksal nicht heraus und lasse deinen TBR in Ruhe weiter wachsen“? Zumindest scheint sich mein Stapel an diese Regel zu halten und ehe er umkippt und mich erschlägt, widme ich mich lieber Büchern, die in Kartons vor meine Haustür geliefert werden und in mein Regal mit all den anderen schwarzen, tollen Geschichten dieser einen Reihe aus dem Hause Kosmos einziehen.

Für all jene unter euch, die gerade keine Idee haben, was sie als nächstes lesen sollen, weil euer TBR sich dem letzten Buch nähert  (wie macht ihr das???), oder ihr auf der Suche nach neuen Büchern seid, die sich zum Stapel hinzugesellen dürfen, für die habe ich dreizehn Buchtipps aus Backlist- und Novititeln zusammengestellt, die die Zeit der Selbst-Isolation verkürzen. Die Reihenfolge, in der ich sie aufliste, hat übrigens keinen Einfluss auf die Qualität der Bücher. Sie ist vollkommen zufällig.

 

Michael Crichton: DinoPark

img_1977Fangen wir doch mit diesem Klassiker an, einem Backlisttitel von 1990, die ein Jahr später auch zu uns auf den Buchmarkt kam. Jeder von uns kennt den Film Jurassic Park, doch die wenigsten von uns wissen, dass die Filme auf den Büchern des großartigen und leider mittlerweile verstorbenen Michael Crichton beruhen. Nicht nur schreibt dieser Autor unglaublich spannende und mit interessantem Wissen vollgepackte Bücher, er kreiert auch noch tolle, feministische, selbstbewusste Bad-Ass-Frauenfiguren, die nicht nur Spaß beim Lesen machen, sondern auch nicht selten den männlichen Charakteren das Leben retten, ohne dabei dem Klischee zu verfallen. Außerdem wimmelt es in diesem Buch von Dinosauriern.  Ich sage nur: DINOSAURIER, echte, gezüchtete, freilebend und amoklaufend. T-Rexe, Velociraptoren … Braucht man einen besseren Grund, dieses Buch zu lesen? Ich ja nicht.

 

Christina Wolff: Die Magier von Paris

img_1970Die Magier von Paris ist eine Novität dieses Frühjahrs aus dem Verlag Hummelburg, einem Imprint des Ravensburger Verlags. Das Buch spielt in Paris und es geht um Magie (sorry, den konnte ich mir nicht verkneifen). Tatsächlich geht es in dem Buch um zwei rivalisierte Magierclans und einen Wettstreit, dem sich die Nachkommen Claire und Rafael stellen müssen. Wundervoll, spannend und fantasiereich entführt euch dieses Buch in eine magische Welt, in der ich ewig hätte verweilen können. Doch nicht nur die Geschichte an sich ist Grund genug, warum ihr dieses Buch unbedingt lesen solltet. Schon allein das Cover ist ein Traum. Hinzu kommen, über das Buch verteilt, ganzseitige Illustrationen von Max Meinzold, die die Story gekonnt ergänzen. Und, nicht zu vergessen, die tollen Kapitelüberschriften. Die werde ich euch an dieser Stelle aber nicht spoilern, denn ihr sollt ja schließlich neugierig werden und dem Buch eine Chance geben.

 

Martin Gries: Das Konsortium oder Die ungenaue Zeit

img_1971Als dieses Buch uns im Januar in der Vertreterrunde vorgestellt wurde, war für mich von vornherein klar, dieses Buch will ich besitzen. Schon beim Durchblättern der Vorschauen hatte mich das Cover regelrecht angesprungen, doch als unser Vertreter von ueberreuter dann auch noch selbst ins Schwärmen geriet bei der Vorstellung, war ich hoffnungslos verloren. Allerdings muss ich gestehen, dass ich bisher nur die ersten Seiten angelesen habe (weil Gründe – siehe hierzu meine Leseliste – man muss Prioritäten setzen), doch die versprachen eine spannende und mitreißende Handlung. Das Buch nimmt seine Leser mit in eine Welt, in der die Zeit von dem geheimnisumwobenen Konsortium kontrolliert wird. Und nicht nur die; das Leben der Gesellschaft in diesem Buch ist acht Regeln unterlegt, an die sich jeder halten muss. Doch jede einzelne wirkt haarsträubender und unwirklicher als die andere (aus unserer Sicht). Und doch sind es diese Regeln, die mich sofort in ihren Bann gezogen haben (zum Beispiel: „Das zweite Gesetz: Die Sterne gehören dem Konsortium. Wer sie beobachtet, ist des Todes.“). Mal ehrlich, wer ist bei solchen Gesetzen nicht gespannt, wie diese die Handlung beeinflussen. Wie nicht selten der Fall hängt das Schicksal der Welt von zwei jungen Menschen ab, die alle retten müssen. Wahrscheinlich schaffen sie es auch (wir befinden uns hier schließlich im Kinderbuchbereich), doch auf das Wie bin ich selbst schon sehr gespannt.

 

Robert Arthur: Die drei ??? und das Gespensterschloss

img_1980Mit so viel Zeit zum Lesen, wie wir gerade haben, lohnt es sich doch, eine Reihe zu beginnen. Vollkommen zufällig würde ich hierfür euch die Drei ??? ans Herz legen. Einmal angefangen, bietet sie genug Bände, um jeden Hausarrest, jede Quarantäne, jede Isolationsphase oder jede Freizeitphase zu füllen (sind ja auch nur 209 Teile, plus drei Graphic Novels, plus ein paar Kurzgeschichten, plus Specials, plus Hörspiele, plus Livemitschnitte der Touren). Und wo lässt sich besser anfangen, als mit dem ersten Band und damit den Anfängen des berühmten Detektivbüros aus Rocky Beach? Nicht nur werden in diesem Buch die ersten berühmten Visitenkarten gedruckt, die Jungs fahren auch zum ersten Mal mit dem goldenen Rolls Royce und dem Chauffeur Morton, die Farben der Fragezeichen werden erläutert und sie erhalten ihren ersten Fall (zumindest in der Originalfassung) von Alfred Hitchcock. Löst gemeinsam mit den Drei ??? das Geheimnis hinter dem Gespensterschloss. Doch Achtung: Diese Reihe hat gewisses Suchtpotenzial (in diesem Fall verweise ich mal nicht auf meine Leseliste). Kombiniert mit den Hörspielen garantiere ich euch aber ein perfektes Rundum-Paket zum Vergessen des Alltags und vielleicht eine Reise zurück in eure Jugend, die ihr nicht bereut (wenn ihr wie ich mit der Reihe aufgewachsen seid).

 

Dhonielle Clayton: The Belles – Königreich der Dornen

2b218bf5-3ba5-44bb-9da8-116d50694074Ein Jahr lang haben wir sehnsüchtig auf den zweiten Band der Belles-Reihe von Dhonielle Clayton gewartet. Ein Jahr uns gefragt, was aus Camelia und ihren Schwester geworden ist und ob es ihnen gelingt, Prinzessin Sophias Herrschaft zu verhindern (nun ja, zumindest für Letzteres müssen wir auf Band drei warten). Wie auch der erste Band erschien Königreich der Dornen bei Planet! aus dem Hause Thienemann-Esslinger. Und wie schon Band eins ist auch wieder das Cover das Highlight des Buches, ebenso die Karte auf dem Vorsatzpapier und die Illustration der Kapitelanfänge. Ich werde euch an dieser Stelle nicht spoilern und nichts über den Inhalt des Buches verraten, außer, dass es sich nahtlos an den ersten Teil anschließt (worin es da ging, lest ihr hier). Die Magie der Mädchen wird weiter erforscht und erreicht neue Ausmaße und natürlich kommt auch das Liebesdreieck nicht zu kurz. Doch, und das ist am Ende schließlich das, was zählt, die Rebellion steht im Vordergrund, Missstände der Gesellschaft werden weiter verdeutlicht und die Spannung zum letzten Teil steigt. In diesem Sinne verspreche ich euch eine gelungene Fortsetzung, die ihr erst aus der Hand legen werdet, wenn ihr die letzte Seite erreicht habt.

 

Antonia Michaelis: Der Märchenerzähler

img_1976Dieses Buch ist nichts für schwache Nerven, doch auch nichts für diejenigen unter euch, die bis heute kein Fan des Kleinen Prinzen sind. Denn Der Märchenerzähler ist eine Mischung aus Thriller und einer Geschichte, die an den Kleinen Prinzen erinnert. Ganz zu Anfang des Buches geschieht ein Mord, blutig und Spuren im Schnee hinterlassend. Ein Mord, der sein musste, doch von dem wir bis zum Ende nicht erfahren werden, wer ihn begangen hat. Wenn es endlich gelüftet wird, ist es bereits zu spät – doch nicht für die anderen Figuren, sondern unser Seelenheil.
Das Buch habe ich vor sechs Jahren gelesen und dennoch bleibt es bis heute an mir hängen. Es gehört zu den geliebtesten Büchern meines Regals und davon trennen werde ich mich wohl nie. Die Geschichte ist so vielschichtig, so märchenhaft, so beängstigend, so spannend, dass man als Leser kaum zu Atem kommt. Gefangen in einer Gefühlsachterbahn gelingt es kaum, dieses Buch aus der Hand zu legen. Und doch durchbrechen die Märchen die Handlung so gekonnt, dass man beim Lesen nicht das Gefühl hat, es nicht länger ertragen zu können, ohne dabei der Spannung zu schaden. Ein geniales Buch, wundervoll poetisch und spannend bis zur letzten Seite. Jedoch empfehle ich es keinem unter 14 Jahren und selbst leicht besaitete Jugendliche sollten es vielleicht erst mit 16 oder später lesen.

 

Sebastien de Castell: Spellslinger – Karten des Schicksals

img_1972Gib mir ein Cover mit Spielkarten-Design und du hast mich schon auf deiner Seite. Pack dazu noch ein paar Illustrationen von an Tarot erinnernde Karten und mische das ganze mit Magie und ich unterschreibe den Vertrag für meine Seele (zumindest für die Zeit, die ich in diesem Buch verbringen werde, denn danach gehört sie dem Nächsten). Spellslinger ist eine englischsprachige Reihe, die mittlerweile sechs Bände umfasst (Band sieben erscheint im Herbst) und deren erster Band in diesem Frühjahr bei dtv erschien. Warum ihr dieser Reihe eine Chance geben solltet, fragt ihr? Erstens: Das Cover. Zweitens: Bevor die Geschichte überhaupt beginnt, kündigt die Hauptfigur an, dass sie keine Chance hat, zu gewinnen und in wenigen Wochen sterben wird. Guter Anfang, wenn ihr mich fragt. Das Buch handelt von einem Magierduell, von Tricksereien, Intrigen, der Unterwelt und verspricht jede Menge Antihelden. Wer also eine Auszeit von den ewig moralisch korrekten Helden braucht, die mal wieder an einem völlig willkürlichen Dienstag die Welt retten und nebenbei auch noch von zwei bis mehr der heißesten Typen in der Gegend umgarnt werden, der wird mit Spellslinger seine neue Lieblingsreihe finden.

 

Kari Erlhoff: Die drei ??? – Botschaft aus der Unterwelt

img_1978Nachdem ich euch den ersten Band der schwarzen Reihe um die bunten Fragezeichen ans Herz gelegt habe, folgt nun meine Lieblingsreihe innerhalb des Kosmos der Jungs aus Rocky Beach(see what i did there … hihi): Die Sherlock-Moriarty-Trilogie rund um den Unterwelt-Boss Mr Grey. Botschaft aus der Unterwelt bildet darin den Beginn, danach folgt Straße des Grauens und Tauchgang ins Ungewisse, alle aus der Feder meiner unumstrittenen Lieblingsautorin der Reihe. Es ist nichts Neues, dass in der Welt der Drei ??? Bösewichte erneut auftauchen (sei es Hugenay, Rama Sidri Randur, Clarissa Franklin oder Skinny), doch diese kleine Trilogie ist in der Hinsicht besonders, da die Bände aufeinander aufbauen und Hinweise für den nächsten Band bereits in den anderen Teilen versteckt wurden. Klar, kann man die Bände einzeln und unabhängig voneinander lesen, aber die richtigen Aha-Momente hat man eben nur, wenn man sie geschlossen konsumiert. Hinzu kommt, dass das Risikolevel für die drei Detektive hier ziemlich hoch liegt, da Mr Grey (der sich selbst Moriarty nennt und Just mit Sherlock tituliert) ein Ernst zu nehmender Gegner ist, der sich nicht so leicht austricksen lässt und kaum Skrupel hat, wenn er den Dreien Steine in den Weg legt. Diese kleine Trilogie verspricht jede Menge Nervenkitzel und lässt einen ein ums andere Mal überlegen, ob man nicht doch eine wattierte Zelle für Justus, Peter und Bob bereithält, um sie darin für immer vor jeglichen Bösewichten sicher zu verwahren. Da jedoch Bob und Peter freiwillig nach spätestens vier Stunden den Freitod einer Isolationszelle gemeinsam mit einem gelangweilten Justus vorziehen würden, lassen wir sie aber doch lieber frei und sich ohne die Risiken zu kennen, in neue Rätsel stürzen.

 

N. Stephenson & N. Galland: Der Aufstieg und Fall des D.O.D.O.

img_1974Endlich ist seit ein paar Tagen nun auch das deutsche Taschenbuch von Neal Stephensons und Nicole Gallands Wälzer The Rise and Fall of D.O.D.O. erschienen (übrigens bei Goldmann). Nun gibt es keine Ausrede mehr, sich an das um die achthundert Seite dicke Buch heranzutrauen – Zeit dafür haben wir ja gerade genügend. Das Buch ist die Chronik einer geheimen Organisation in den USA, die versucht, die Magie wieder zurückzubringen. Im Verborgenen entwickeln sie eine Zeitmaschine, basierend auf den Prinzipien von Schrödingers Katze. In Tagebucheinträgen, geheimen Aufzeichnungen und Berichten wird geschildert, wie es der Organisation nicht nur gelingt, ihr Projekt zu finanzieren, sondern auch die Magie wieder in unsere Realität zu holen. Doch das Buch hieße nicht Aufstieg und Fall, wenn dabei nicht so einiges vollkommen schief laufen würde.
Ja, dieses Buch ist ein Wälzer. Ja, an manchen Stellen muss man geduldig sein und sich durchkämpfen. Aber es lohnt sich (und die zähen Stellen haben ihre Berechtigung, versprochen). Ich liebe dieses Buch, die Geschichte und alle Figuren, die das Autorenteam für diese umfangreiche Handlung geschaffen hat. Man kann gar nicht anders, als ihnen zu verfallen und sich in dem Buch zu vergraben. Ich kann euch dieses Buch nur wärmstens ans Herz legen, wenn ihr noch immer die Hoffnung habt, das Magie vielleicht doch irgendwo da draußen existiert. Wenn ihr noch mehr Gründe benötigt, um zu diesem Buch zu greifen, dann schaut einfach mal in unserer Rezension nach.

 

Erin Jade Lange: Firewall

img_1969Ein weiteres Buch, das ich zwar bisher nur angelesen habe, euch aber unbedingt empfehlen möchte, ist Firewall von Erin Jade Lange. Erschienen ist dieses Buch mit dem tollen Cover bei Magellan. Nicht nur optisch ist es ein Hingucker (allein die Einbindung des Verlagslogos auf dem Cover ist cool), sondern auch haptisch. Diese Klappenbroschur kommt ohne Prägungen oder Lacks daher, nur mit einem angerauten Umwelt-Papierumschlag, der nicht nur sehr handschmeichelnd anzufassen ist, sondern sich auch unglaublich weich anfühlt. Ich mag eigentlich keine Klappenbroschuren, weil ich die dämlichen Klappen einfach unhandlich und total nervig beim Lesen finde, aber hier lenkt mich dieses tolle Covergefühl einfach so sehr ab, dass ich dem Buch alles verzeihe. Das sind die Momente, in denen ich froh bin, Teil der Buchbranche zu sein, denn um mich herum existieren genügend Buchverrückte, die genauso vernarrt in den Buchrücken sind, sodass ich nicht dass Gefühl habe, von einem anderen Stern zu stammen.
Das Buch selbst handelt übrigens von einem Rachefeldzug gegen Mobber an einer Schule  verbunden mit Cyper-Hacking. Wieder einmal werden die großen Fragen der Ethik gestellt und hinterfragt, wie weit man für seine Rache gehen sollte, wann der Spaß aufhört und wann man vom Mobbingopfer zum Täter wird. Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber langweilig klingt das Buch auf keinen Fall.

 

Louisa May Alcott: Little Women

img_1975Im Januar lief bei uns in den Kinos Greta Gerwigs Interpretation des Klassikers Little Women an (der aus unerfindlichen Gründen nicht für Beste Regie oder Bester Film beim Oscar nominiert gewesen war – *hust* Chauvinisten *hust*). Der Film war großartig und wird demnächst auch in mein DVD Regal einziehen.
Verfilmungen bieten nebenbei aber auch immer noch die Gelegenheit, das zugrunde liegende Buch zur Hand zu nehmen und es endlich von der Leseliste zu streichen (also indem man es liest). Gleiches dachte ich mir hier und besorgte mir eine schöne Ausgabe des Buches, um es, weil ich ein typischer Bücherwurm bin, auf meinem TBR zu platzieren und dann da liegen zu lassen. So macht man das schließlich. Wenn ich nun Zeit hätte (neben all den schwarzen Büchern, die ich gerade lese), würde ich auf jeden Fall zu diesem Buch greifen und es lesen. Ich liebe die Geschichte der vier Schwestern, bewundere die Stärke ihrer Mutter und würde mich am liebsten gemeinsam mit ihnen an den gedeckten Weihnachtstisch setzen oder vor das prasselnde Feuer im Wohnzimmer. Dieses Buch ist perfekt, um sich so richtig schön auf dem Sofa einzukuscheln und die Welt drumherum zu vergessen. Denn auch wenn die Geschichte im Civil War spielt, schafft sie es doch uns noch immer zu verzaubern. Wenn ihr also nicht gerade euch vorgenommen habt, so viel wie möglich Bücher der Drei ??? in einem Jahr zu schaffen, dann ist dieses Buch auf jeden Fall ein Tipp für euch.

 

André Marx: Die drei ??? – Spur ins Nichts

img_1979Und weil wir gerade wieder beim Thema sind, habe ich noch eine dritte Empfehlung für euch aus der Reihe der Drei ???. Dieser Band steht einzeln für sich, ist aber eine kleine Hommage an das Tal des Schreckens von Ben Nevis. Peter und Justus wachen getrennt von einander in gekachelten Räumen auf und können sich nicht erinnern, wie sie dorthin gekommen sind. Mit ihnen sitzt je eine andere Person im Raum, der ebenfalls jegliche Erinnerung an die letzten zwölf Stunden fehlt. Die Räume sind verschlossen und bald bemerken sie Kameras, die sie beobachten. Während die beiden versuchen, Herr der Lage zu werden und einen Ausweg zu suchen, nimmt Bob gemeinsam mit seiner Freundin Jelena die Spur seiner verschwundenen Freunde auf. Die Geschichte ist nicht nur spannend erzählt, sondern auch in Sachen Plotaufbau ziemlich interessant, denn bei diesem Fall wird aus gleich zwei verschiedenen Perspektiven ermittelt und es obliegt uns als Leser, die verschiedenen Handlungsstränge in eine Timeline zu bringen. So gelingt es aufmerksamen Lesern, Justus dieses eine Mal einen Schritt voraus zu sein, wenn auch nur um eine knappe Nasenlänge. Und wem das nicht reicht, der wird seinen Spaß mit Jelena haben, denn dieses Mädchen hat es faustdick hinter den Ohren.

 

R. Rowell & F.E. Hicks: Pumpkin Heads

img_1227Es ist zwar noch nicht Herbst, aber irgendwie habe ich es in den letzten Monaten versäumt, euch das neuste Buch aus der Feder von Rainbow Rowell zu empfehlen. Diesmal kein Roman, sondern eine Graphic Novel in Zusammenarbeit mit der großartigen Faith Erin Hicks. Das Buch erzählt die Geschichte eines Abends, des letzten Abends von Deja und Josiah auf dem Kürbisfeld. Die letzte Schicht für immer, bevor beide aufs College gehen, die letzte Schicht, in der Josiah die Chance hat, das Mädchen seiner Träume anzusprechen. Deja ist sofort dabei, denn wer lässt schon die Gelegenheit aus, mit dem besten Freund ein Abenteuer zu erleben. Wie wir es von Rainbow Rowells Geschichten gewohnt sind, kommt natürlich am Ende alles anders, als anfänglich geglaubt. Doch wer Liebesgeschichten sucht, in denen die besten Kerle (und keine Idioten, Bad Boys und Co.) das Mädchen erobern, der ist bei Rowell eindeutig in guten Händen, schließlich ist sie die Schöpferin von Levi (Ihr wisst nicht, wer Levi ist??? Dann lest aber mal ganz schnell Fangirl!!!).

 

Das sind sie also, meine dreizehn Empfehlungen für die Selbst-Isolation in Zeiten von Corona. Wenn ihr noch weitere Empfehlungen habt an Büchern, die sich perfekt für diese Zeit anbieten, dann lasst es uns in den Kommentaren wissen.

In diesem Sinne, bleibt gesund!
Eure Reni.


9 Gedanken zu “13 Buchtipps für die Selbst-Isolation

  1. Dino Park ist ein toller Roman, generell ist Michael Crichton immer eine gute Idee, wenn man auf Thrill und Abenteuer steht 🙂
    Gute Auswahl!

    Gefällt 1 Person

  2. Hut ab. So viel Selbstdisziplin habe ich gar nicht. Hinzu kommen all die Leseexemplare, die ich als Buchhändlerin bekomme. Ich werde mein ganzes Leben nicht durch meinen TBR kommen. 🙈

    Gefällt 1 Person

  3. Als Buchhändlerin hätte ich auch verloren, aber da ich gerade versuche alles auszusortieren, ich persönlich habe das Gefühl die Wohnung platzt aus allen Nähten ( 3 Zimmer Wohnung bei 3 Leuten ) versuche ich standthaft zu bleiben

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s