Hinter RenisBooks

Hi ihr Neugierigen,
willkommen auf unserem Blog und in dem Bereich, in dem ihr mehr über diejenigen erfahrt, die hier den ganzen Content verzapfen: Reni & Anna. Viel Spaß beim Lesen!

RENI

Viele Umwege haben mich in den letzten Jahren dorthin geführt, wo ich heute bin. Über Praktika an verschiedenen Theatern, einer Ausbildung in der Hotelbranche und einem angefangenem Studium in Anglistik fand ich meinen Weg im Buchhandels- und Verlagswirtschaftsstudium an der HTWK in Leipzig. Nach meinem Abschluss führte mich mein erster Job nach Stuttgart zum Raabe Verlag als Teil des aSc-Teams. Ein Jahr später wechselte ich in den Einkauf von Osiander und kümmere mich seither um die Bereiche Kinder- und Jugendbuch.

Was mich so ausmacht? Bücher, sehr viele Bücher … und viel zu wenig Regalplatz für die Unmengen an Geschichten auf meiner Wunschliste. Außerdem liebe ich  Disney, habe jeden Marvel-Film und alle Star Wars Filme gesehen und viel zu oft Julie and the Phantoms. Gutes Essen, Regen, Schnee und der Geruch von alten Büchern gehören ebenso auf diese Liste. Ich habe eine Schwäche für Kinder- und Bilderbücher und lese am liebsten feministische und queere YA-Romane. Mary-Sues und Manic Pixie Dream Girls machen mich dagegen wahnsinnig, ebenso Bücher, die in den ersten 10 Seiten nicht zu Pötte kommen.

Ich liebe Bücher, liebe das Theater und Filme. Von Geschichten aller Art kann ich nicht genug bekommen, bin geradezu süchtig nach ihnen. Und wenn es nicht die der anderen sind, dann meine eigenen, die mich verfolgen, bis ich sie zu Blatt gebracht habe.

Ich bin Feministin, kreativ, schüchtern und introvertiert, aber auch leidenschaftlich und dickköpfig. Ich kämpfe für das, an was ich glaube, gebe immer 110%. Außerdem teile ich mein Leben mit einem kleinen Dämon in Gestalt einer schwarzen Schmusekatze, die eher auf mich verzichten würde als auf Tunfisch.

ANNA

Als Tochter eines waschechten Friesen und einer Moselanerin habe ich von meinen Eltern vor allem zwei Dinge mitbekommen: Die nordische Ruhe und Liebe zu allen Plätzen, die magisch sind. Ob es nun die raue See nach einem Herbstgewitter ist oder die Burgruinen, die sich auf ihren Felsen über dem Rhein erstrecken, zu Hause fühle ich mich überall dort, wo Geschichten leben. 

So hat es eigentlich auch niemand verwundert, dass ich nach meinem Abitur für mein Studium der Kunstgeschichte nach Leipzig, die Heimat der Bücher, zog. Mein eigenes kleines Abenteuer. Bis heute liebe ich alles, was mit Kunst zu tun hat, vor allem die Werke des Jugendstils, der Romantik und des Symbolismus. Aber noch immer lässt niemand mein Herz höher schlagen als Arnold Böcklin. Seine Toteninsel war es, die mich damals zur Kunstgeschichte zog und ohne es zu wissen, führte es mich auch geographisch zu ihr, denn eines der bekanntesten Werke im Museum der bildenden Künste zu Leipzig ist eben dieses Gemälde.

Aber schon während meines Bachelors wurde ich nach und nach immer mehr in die Buchkunst gezogen. Ich schmückte meine Wände mit Arthur Rackham, verliebte mich so sehr in Benjamin Lacombes Undine, dass ich meine Abschlussarbeit über Bilderbuchillustrationen schrieb und bis heute wächst meine Bilderbuchsammlung stetig und immer mehr. Während meiner Zeit in Leipzig lernte ich auch Reni kennen und bevor ich überhaupt wusste, wie mir geschah, war ich auch schon mittendrin im Bloggen, einer Leidenschaft, die mich bis heute nicht verlassen hat. So driftete ich langsam aber sicher immer weiter in die Buchwelt ab, auch wenn ich mein Studium weiter der Kunst widmete, und verließ Leipzig, um meinen Master zu machen. Lange hielt es mich dort aber auch nicht, sodass ich nach einem Jahr nach England ging, um dort für ein halbes Jahr zu studieren. Kein Abschied hat mir bisher mehr wehgetan, als England in den Wirren um Brexit Lebewohl sagen zu müssen. 

Später beendete ich meinen Master mit meiner Abschlussarbeit über zeitgenössisches Coverdesign und versuchte ganz nebenbei herauszufinden, was ich nach meinem Studium eigentlich machen möchte. Umso glücklicher war ich deswegen, als ich nicht nur ein Volontariat in der Buchbranche fand, sondern auch noch in meine zweite Heimat Leipzig zurückkehren durfte.

Währenddessen segelt meine ganze Freizeit unter der Flagge der Kreativität. Sei es nun Malen, Zeichnen, Origami oder Glaskunst, sobald ich eine Idee habe, muss sie getestet werden. Auch das Schreiben ist ein fester Teil meines Alltags geworden, sodass ich mein Leben stets mit den Charakteren meiner Geschichten teile, die mich anbetteln, sie endlich zu Ende zu schreiben. Während ich versuche, nicht von meinem TBR erschlagen zu werden, erweitere ich diesen gerade unheimlich gerne Tag für Tag mit neuen Bilderbüchern, Romanen und jedem schönen Cover, das ich finden kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s