Kapitel für Kapitel: Biss zur Mitternachtssonne

Am 04. August 2020 erschien die von vielen Fans lang ersehnte Fortsetzung von Twilight, bzw. der vollständige erste Teil aus Sicht des glitzernden Vampirs Edward Cullens. Twilight legte den Grundstein für Romantasyromane im YA Bereich. Viele Leser fanden erst durch diese Reihe ihre Liebe zum Lesen und für viele zählen diese Bücher zu ihren absoluten Lieblingsbüchern, die sie genauso oft lesen, wie andere Harry Potter. Viele heutige erfolgreiche AutorInnen lieben die Reihe von Stephanie Meyer und lassen sich von dieser epischen Beziehung in ihren eigenen Büchern beeinflussen.

Doch damit liefern sie unbewusst ein schädliches Bild für junge Menschen über Beziehungen, in denen es normal ist, dass das Mädchen sich emotional kaputt macht, nur um den armen Bad Boy zu retten oder aber das Mädchen zu werden, das es wert ist, von ihm geliebt zu werden. Oder, wie in Bellas Fall, jemand zu sein, der absolut keine Eigenschaften und keine eigenen Wünsche hat, sich allen unterordnet und, sobald sie verliebt ist, ihre eigenen Zielen vollkommen den seinen anzupassen. Ihr glaubt, dass ist nicht wahr? Denkt mal über Band zwei der Reihe nach und blättert zu den Kapiteln, kurz nachdem Edward aus ihrem Leben verschwunden ist. Ihr wollt mir doch nicht erzählen, dass in den Kapiteln ohne Text in Bellas Leben nichts passiert ist? Nichts, was nicht erzählenswert wäre. Für mich sind diese Kapitel ein eindeutiges Zeichen dafür, dass die Beziehung schädlich für Bella ist, die, darf ich euch daran erinnern, noch siebzehn war, als die Beziehung mit einem 108-Jährigen beginnt.

Sorry, das eskalierte schnell. Jetzt ist also der erste Band aus Edwards Sicht erschienen und bietet ihm die Möglichkeit, seine Sicht auf seine Taten zu entschuldigen. Als die Veröffentlichung bekannt gegeben wurde, freuten sich viele Fans, doch zeitgleich riefen auch viele Feministinnen auf, das Buch mit Vorsicht zu genießen. So auch Holly Bourne (Autorin der Spinster-Reihe und vieler anderer toller Bücher), die auf Instagram gratulierte, dass nun endlich Edward seine sexuellen Belästigungen und Nötigungen, seine Bevormundungen und Stalkertätigkeiten als harmlos darstellen darf. Mit Erscheinen des Buches vor ein paar Tagen erinnerte sie ihre Follower in einem Tweet noch einmal daran, wie bedenklich dieses Buch ist (nachlesbar hier im Evening Standard/UK).

Was also erwartet euch in nächster Zeit hier?

Wir lesen Biss zur Mitternachtssonne und werden Kapitel für Kapitel alle Momente auflisten, in denen sexuelle Belästigungen, Nötigungen und Missbrauch passiert. Dafür haben wir lange recherchiert, was alles dazu zählt, damit wir nichts übersehen. Als Grundlage dienen uns nicht nur das Strafgesetzbuch (Paragraph 184i) und das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (§3 Absatz 4), sondern auch Webseiten wie Gofeminin (hier ein guter Artikel zum Thema), terres des femmes, frauenrechte.de und weitere. Wir werden gleichzeitig jedes Kapitel auch mit dem ersten Teil aus Bellas Sicht (Biss zum Morgengrauen) vergleichen, um euch auch Bellas Beurteilung der Situation zu liefern.

Wir wissen nicht, wie lange wir durchhalten, zum einen, weil das Buch so dick ist und wir eigentlich so etwas selbst nie lesen würden, andererseits müssen wir uns auch beim Lesen selbst emotional schützen. Es wird anstrengend, das wissen wir schon jetzt. Die Beiträge werden deshalb auch nicht in einem regelmäßigen Turnus erscheinen, sondern immer mal wieder zwischendrin.

Doch wir halten es für wichtig, all das aufzulisten, weil wir viele dieser Verhaltensweisen einfach in Büchern entschuldigen, obwohl wir das nicht sollten. Wir werden unbewusst von dem beeinflusst, was wir lesen und vor allem von den Büchern, die wir in unserer Jugend liebten. Wir zeigen jungen Mädchen, dass es okay ist, wenn ein Junge sich so verhält und wenn ihnen etwas ähnliches im wahren Leben passiert, denken sie an Bella oder andere Protagonistinnen aus ähnlichen Büchern und verwechseln vielleicht Nötigung oder Belästigung mit Liebe. Und ja, es gibt genug Mädchen, denen das nicht passiert, doch noch mehr, die solche Bücher en masse verschlingen und sich eine solche Beziehung selbst wünschen. Denn dieses Buch und die ganze Reihe ist für Jugendliche ab 14 Jahren und steht in Buchhandlungen in diesen Abteilungen. Und oft greifen auch schon Jüngere danach, einfach weil sie auch die anderen Bücher aus diesen Regalen lesen oder aber wissen wollen, warum jeder dieses Buch auf Social Media Plattformen hypt. Schon allein dafür lohnt es sich, dass wir uns diesem Projekt annehmen.

Und was ist mit euch?

Wenn ihr jetzt denkt, cool, tolles Projekt und Lust habt, sowas auch zu starten, dann macht doch einfach mit eurem Blog mit. Schreibt uns an, schickt uns die Links zu euren Beiträgen und gerne verlinken wir euch. Je mehr mitmachen, desto mehr verbreitet sich unsere Botschaft und vielleicht erreichen wir am Ende sogar, dass sich einige AutorInnen beim Schreiben zukünftig Gedanken machen, was für Beziehungen sie in ihren Büchern vorgeben.

 

In diesem Sinne wünschen wir euch viel Spaß beim Lesen. In ein paar Tagen geht der erste Beitrag online, also haltet die Augen offen.

 

Alles Liebe,
eure Reni


4 Gedanken zu “Kapitel für Kapitel: Biss zur Mitternachtssonne

  1. Hallöchen
    Mir gefällt der Ansatz, obwohl ich ziemlich irritiert bin über die Sache mit der sexuellen Nötigung. Eigentlich will Edward ja eben keinen Sex etc mit Bella so lange sie nicht verheiratet sind / sie ein Mensch ist (also nach seinem Wunsch niemals, weil er sie ja auch nicht verwandeln will). Wenn dann belästigt eigentlich sie ihn weil sie darauf drängt.
    Ansonsten ist er schon etwas stalkerisch, wobei sie das ja gut findet und bevormundend in ihren Entscheidungen (was sie wohl auch gut findet).
    Also abgesehen von sexuellem Kram gibt es schon einige problematische Aspekte, die allerdings in anderen Genre Vertretern krasser sind, auch wenn die natürlich nicht so populär sind.
    Mich würde auch interessieren ob an der Geschichte viel Neues dran ist im Gegensatz zum originalen ersten Band.
    LG Gedankenpilze

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Gedankenpilze,
    wir haben auch am Anfang nicht gedacht, dass es da etwas geben könnte, worüber es sich lohnt zu schreiben. Morgen kommt aber ein Beitrag, der so ein bisschen erklärt, was wirklich sexuelle Belästigung ist und was dazu gehört und das macht es dann hoffentlich auch verständlicher, warum wir dieses Projekt angehen.

    Und ja, es gibt auch krassere Bücher, aber da diese Reihe das Genre so intensiv geprägt hat, haben wir es uns stellvertretend herausgesucht. Wenn die ersten Kapitelanalysen bei uns online gehen, wird auch das klarer.

    Wir wünschen dir ein tolles Wochenende mit hoffentlich angenehmen Wetter und jede Menge Büchern.

    Liebe Grüße,
    Anna und Reni

    Gefällt mir

  3. Hallo Reni und Anna, so habe ich diese Bücher und Filme noch nie wahrgenommen. Meine älteste Tochter ( heute 23) und meine jüngste (11) sind total begeistert. Ein Grund mehr mich mit euren Gedanken in nächster Zeit auseinander zu setzen. Auch ich habe die Filme/Bücher konsumiert, ohne jegliche Hintergedanken und stand eher auf den Werwolf.
    Danke für eure Mühe, ich bin gespannt. Einiges habt ihr ja schon geschrieben, doch ich fange erst heute an diesem Thema bei euch zu folgen.
    Gruß Britta

    Gefällt 1 Person

  4. Hallo Britta,
    wir freuen uns sehr über deinen Kommentar. Danke dafür. Auch wir haben die Bücher und Filme früher sehr gerne gesehen, aber in den letzten zehn Jahren sind wir sensibler im Umgang mit dem Thema geworden und können über solche Representationen einfach nicht mehr hinweg sehen. Es freut uns zu hören, dass du dich aktiv mit dem Thema auseinander setzen möchtest und auch deine Töchter involvierst. Denn gerade die zuküftige Generation von Mädchen und jungen Frauen möchten wir mit unseren Beiträgen davor schützen, Verhalten wie es Edward in den Büchern zeigt, zu romantisieren und als selbstverständlich wahrzunehmen. Falls dir noch Themen einfallen, die wir noch nicht abgedeckt haben, freuen wir uns über deinen Input sehr.

    Alles Liebe, Reni und Anna

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s