Ein einziger Tag für die Liebe

img_0090

Autorin:
Nicola Yoon

Darum geht’s:
Schicksal, Liebe und zwei Menschen, die sich durch Zufall begegnen und einen Tag zusammen verbringen.

Meine Meinung:
Vor zwei Jahren habe ich Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt, den Erstlingsroman der Autorin, gelesen, kurz bevor die Verfilmung ins Kino kam. Schon dieses Buch begeisterte mich (und brachte mich vor allem auf die Idee meiner Kurzrezensionen). Doch da ich sehr schlecht darin bin, mir Namen zu merken, verband mein Gehirn ihr neues Buch The Sun is also a Star (Deutsch: Ein einziger Tag für die Liebe) nicht mit ihr. Dieses verfolgt mich schon seit ein paar Monaten auf Insta, doch dachte ich, es sei wieder nur eins dieser Liebesromane. Am Ende überredete mich der Kinotrailer (lief am 16. Mai 2019 bei uns im Kino an), diesem Buch doch eine Chance zu geben.

Zum Glück hab ich es getan, denn sonst hätte ich dieses intelligente, faszinierende, wunderschöne Buch verpasst. Mich beeindruckte, dass die Liebesgeschichte zwischen den beiden Hauptcharakteren eigentlich gar nicht im Vordergrund der Geschichte stand, sondern eher die Frage, ob sowas wie Schicksal und Vorsehung existiert oder doch alles nur Zufälle sind. Hat man als Individuum Mitspracherecht im eigenen Schicksal oder geschehen die Dinge so oder so, ohne dass wir daran etwas ändern können. Sie schafft die Beantwortung dieser Frage (aus ihrer Sicht natürlich), ohne die Religion mit ins Boot zu holen, indem sie Entscheidungen und Motivationen der Menschen beschreibt, die an diesem einen Tag den Weg der beiden Protagonisten kreuzen.

Neben der Story, die Themen wie Verlieben in 36 Fragen, Abschiebung, Multiversen und dem Finden des eigenen Wegs streift, mag ich vor allem die kurze Zeitspanne, in der das Buch handelt. Von vorne herein ist klar: Diese Liebesgeschichte dauert nur einen Tag. Nur einen Tag begleiten wir die beiden Protagonisten, nur einen Tag dürfen wir am Leben der beiden teilhaben. Und obwohl die Handlung quer durch New York verläuft ist es genau dieser Faktor, der die Geschichte so interessant macht. Yoon erschuf einen kleinen Mikrokosmos, der in kürzester Zeit allerlei Konflikten ausgesetzt wird und dennoch funktioniert. War es bei ihrem ersten Roman die örtliche Beschränkung, ist es hier nun die Zeitliche – und beide Story-Konstrukte hat sie mehr als im Griff, wie sie mit diesen beiden Büchern beweist.

Das Buch ist toll und ich kann es nur empfehlen. Wer nach einer intelligenten Liebesgeschichte sucht, die für den Moment keine Chance hat, ist mit diesem Buch gut beraten. Der Hype um Ein einziger Tag für die Liebe ist auf jeden Fall berechtigt. Die deutsche Ausgabe ist beim Oetinger Verlag erschienen und schon allein gestalterisch mit den unterschiedlichen Kapitelsymbolen und dem tollen Cover eine Augenweide.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s