Johanna im Zug

img_0740

Autorin:
Kathrin Schärer

Darum geht’s:
Ein Schwein fährt Zug und erlebt dabei einige Abenteuer.

Meine Meinung:
Dieses ganz besondere Bilderbuch erzählt nicht wirklich klassisch seine Geschichte von der Schweinedame Johanna, die bei einer Zugfahrt so einiges erlebt. Denn eigentlich ist die Geschichte eine Unterhaltung zwischen der Illustratorin und ihrer Figur, bei der Johanna immer wieder die vierte Wand bricht, um die Geschichte für sich interessant zu beeinflussen und zu bekommen, was sie will. Dabei erhalten wir als Betrachter nicht nur Einblick auf den Schreibtisch der Illustratorin, sondern auch ein wenig in die Entstehung einer Geschichte.

Der Stil der Illustrationen lässt sich in zwei Bereiche unterteilen: In die Welt der Illustratorin und in die von Johanna. Auf den ersten paar Seiten teilen sich beide Welten die Seiten des Buches, später übernimmt Johanna den gesamten Platz. Erst am Ende gelingt es der Illustratorin, wieder Teil der Seiten zu werden. Das Buch beginnt dabei nicht erst nach dem Titelblatt, sondern bereit auf den Klappenseiten.
Die Welt der Illustratorin ist dabei eine grau-weiße Bleistiftwelt, die vor Zeichenutensilien nur so quillt. Johannas Geschichte wird auf hellgelben Untergrund mit Buntstiften und und Aquarellfarben erzählt. Während die Illustratorin ihre Worte auf kariertem Papier in „Handschrift“ verfasst, nutzt Johanna eine serifenlose Font zur Kommunikation.
Ein weiteres kreatives Gestaltungsmittel in diesem Buch sind zwei mal drei halbe Seiten, die Johanna und der Illustratorin für schnelle Änderungen dienen, wie beispielsweise wer Johannas Zugabteil betreten soll.

Ich mag dieses Bilderbuch schon alleine wegen dieses kreativen Zwiegesprächs zwischen der Illustratorin und ihrer Figur. Es fällt aber auch schwer, Johanna nicht zu mögen, denn die kleine Quasselstrippe weiß ganz genau, was sie will und hat kein Problem damit, ihre Geschichte selbst in die Hand zu nehmen, solange ihrer Schöpferin noch keinen genauen Plan hat. Allein schon aus diesem Grund konnte ich das beim atlantis Verlag erschienene Buch nicht in der Buchhandlung zurücklassen.

Dieses Buch ist wundervoll unterhaltsam und die Illustrationen sind wunderschön. Johanna ist einfach ein ganz besonderes Schwein, die man sich bei jeder Zugfahrt als Begleitung wünschen würde.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s