Montagsfrage Nummer 15

Mein Urlaub ist vorbei und ich bin wieder im Schwabenländle, samt Luna und Lilith. Der Weihnachtsbaum brennt, die Weihnachtsgeschenke sind alle besorgt und warten darauf, eingepackt zu werden. Und es schneit endlich … naja … zumindest minutenweise … zeitgleich mit dem Regen … aber es sind Schneeflocken und bei denen bin ich nicht wählerisch … Hauptsache, sie fallen vom Himmel und das tun sie … Fazit: Es schneit!

Die Abende verbringe ich mit heißer Schokolade auf dem Sofa, lese zu Weihnachtsmusik Bücher (gerade lese ich The Toy Maker von Robert Dinsdale – soooo toll <3) oder hangle mich von einem Weihnachtsfilm zum nächsten. Meine kleine Fass-mich-nicht-an-Lilith mutiert derweil zu einem kleinen Schmusepanther und kuschelt sich eng neben mich, während Luna royalen Abstand bewahrt und die Lage vom Ende des Sofas unter Kontrolle behält.

So … nun aber zum Hauptthema: Antonias Montagsfrage von ihrem Blog Lauter&Leise.

Welches Buch gehört dieses Jahr auf jeden Fall auf die Weihnachtswunschliste?

scan-verschoben1

Die Antwort zu dieser Frage habe ich mir auf dem ganzen Heimweg durch den Kopf gehen lassen, denn irgendwie ist sie doch schwieriger zu beantworten, als gedacht. Ich würde ja gerne etwas ausgefallenes oder wichtiges oder besonders wertvolles auf die Liste setzen (ihr wisst ja, wie das mit dem eigenen Anspruch manchmal so ist …), doch ein Buch, welches auch auf meiner eigenen Liste steht (und mir hoffentlich auch meine Oma zu Weihnachten schenkt, und meine Mama sie daran erinnert, wenn sie dies hier liest – Hey Mami, ab jetzt bitte mitschreiben!), ist Nussknacker und Mäusekönig von E.T.A. Hoffmann. Ich liebe das Ballett von Tschaikowski (und den Barbie-Film … jaja, ich weiß … werd erwachsen, Reni) und auch die Neuverfilmung von Disney ist traumhaft schön. Doch bisher habe ich das Original nur in Auszügen gelesen, nie jedoch ganz.

Diese Geschichte ist für mich Weihnachten, so verträumt und fantastisch und voller Hoffnung. Und sie ist der Grund, warum ich meinem Nussknacker jedes Jahr einen Ehrenplatz verleihe. Wie sehr wollte ich als Kind Klara sein, wollte ihr ins Land der Schneeflocken folgen, mit dem Nussknacker tanzen und der Zuckerfee begegnen. Die Ballettmusik läuft bei mir in Dauerschleife zu dieser Jahreszeit und am liebsten würde ich jedes Jahr wieder ins Ballett gehen und in der Geschichte versinken.

Aus diesen Gründen kann ich nicht anders, als genau dieses Kleinod an Buch auf die Weihnachtswunschliste zu setzen, denn zumindest einmal im Leben sollte man diese Geschichte doch gelesen haben.

Wie seht ihr das? Welches Buch würdet ihr, wie Antonia es in ihrem Beitrag beschreibt, auf die „Weihnachtswunschlisten der Nation“ setzen?

 

Ich wünsche euch eine wunderschöne, vorweihnachtliche Woche.

Alles Liebe,
Eure Reni

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Montagsfrage Nummer 15

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s