Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen

IMG_0295

 

Achtung Spoilers!
Wenn ihr den Film noch nicht gesehen, es aber noch vor habt, dann hört hier auf zu lesen, denn ich werde in dieser Rezension einiges über die Handlung erwähnen. 

 

Darum geht’s:

Gellert Grindelwald wird in New York im Gebäude der MACUSA festgehalten. Doch nicht mehr lang, denn er soll nach Europa überführt werden, um auch dort für seine Verbrechen verurteilt zu werden. Der Transport läuft schief und Grindelwald gelingt es zu fliehen mit der Unterstützung eines seiner Anhänger.

Drei Monate später versucht Newt Scamander eine Ausreiseerlaubnis beim Zaubereiministerium zu erhalten, doch soll er dafür im Gegenzug helfen, Credence, der den Vorfall in New York überlebt hat, zu fangen und zu töten. Newt weigert sich. Stattdessen reist er gemeinsam mit Jacob nach Paris, um Credence zu retten und gemeinsam mit Tina zu beschützen.
Grindelwald befindet sich ebenfalls in Paris und schart Anhänger um sich in seinem Kampf für „das Größere Wohl“. Auch er ist noch immer hinter Credence her und will ihn auf seine Seite ziehen.
Credence selbst sucht nach seiner Familie, will einfach nur wissen, zu wem er gehört und wer er wirklich ist.

Am Ende tappen unsere Hauptfiguren in eine Falle und während sie sich entscheiden müssen, welche Seite sie im kommenden Kampf unterstützen wollen, verlieren wir eine gerade erst eingeführte Figur, die noch so viel Potenzial für mehr gehabt hätte. In der letzten Szene (Achtung: MEGA-Spoiler) enthüllt Grindelwald Credence, wer er wirklich sein soll: Aurelius Dumbledore – der kleine Bruder von Albus Dumbledore.

 

Meine Meinung:

Zuerst einmal zu den positiven Punkten des Films:
Habt ihr diese tolle Schuluniform gesehen in Hogwarts? Und Hogwarts selbst? Nach all den Jahren kommen mir noch immer die Tränen, wenn diese Schule auf der Leinwand gezeigt wird und es fühlt sich an, als würde man nach Hause kommen.
Und dann all die Tierwesen, angefangen mit denen in Newts Haus (ganz ehrlich, wer will dort nicht wohnen???) beispielsweise dem Kelpie, dem Augurey und den Baby-Nifflern sowie den Tierwesen im Zirkus, allen voran dem Zouwu (selbst ich denke, dass der irgendwie wie eine zu groß gewordene Katze wirkt und völlig harmlos ist – ab und an verstehe ich, wie Hagrid denkt). Und dann wäre da noch Nagini, bei der ich echt noch gespannt bin, ob sie irgendwann noch eine wichtige Rolle spielen wird, anstatt nur schmückendes Beiwerk für Credence zu sein.
Auch die Settings sind wieder einmal wunderschön, ebenso wie die Kostüme und all die kleinen, von MinaLima gestalteten Details. Hinzu kommt die Szene zwischen Tina und Newt im französischen Ministerium, in der er ihr versucht zu sagen, dass er nicht verlobt ist – sie gehört mit zu meinen liebsten Momenten in diesem Film.

Doch neben all diesen positiven Punkten bleiben am Ende so viele Fragen offen, die irgendwie nicht stimmig sind. Die größte Frage für mich ist: Wie soll Credence Albus Bruder sein, wenn seine Eltern doch lange vor Credence Geburt gestorben sind? Albus Vater Percival starb 1890 in Askaban, seine Mutter Kendra 1899. Seine Schwester starb 1899 während eines Streits zwischen Albus, seinem Bruder Aberforth und Grindelwald. Credence selbst soll zwischen 1901 und 1904 geboren sein, zu spät also, wenn er der Bruder von Albus sein soll. Einzig eine Tante existiert wohl noch neben Albus und Aberforth, doch von dieser wissen wir kaum etwas, außer dass sie mit einem Ministeriumszauberer verlobt gewesen war, von dem sie sich jedoch trennte, und ihren Namen: Honoria. Ist sie vielleicht der Schlüssel zu diesem Familiengeheimnis, dass noch nicht einmal Rita Kimmkorn entdeckte, die doch so viel enthüllte nach Dumbledores Tod? Oder hat Grindelwald Credence angelogen, da er selbst Dumbledore nicht umbringen kann, Credence jedoch schon? Doch warum kam dann Fawkes zu ihm – wenn das überhaupt Fawkes war?

Ein weiterer Punkt, der mich besonders stört, ist Queenies Entschluss, Grindelwald zu folgen. Dass sie Jacob unter einen Liebeszauber setzte, um ihn zu heiraten, kann ich vielleicht noch nachvollziehen, doch ihr Sinneswandlung am Ende hat mich sehr verwirrt. Ich bin mir nicht sicher, ob das immer noch die Queenie ist, die wir im ersten Teil kennen gelernt haben. Zugetraut hätte ich es ihr definitiv nicht. Ich bin mir jedoch sicher, dass Queenie für diese Entscheidung von JKR bestraft werden wird, so wie wir es aus den Harry-Potter-Büchern gewohnt sind. Und ich habe Angst um Jacob, denn ich befürchte, wir werden ihn verlieren. Er wird geopfert werden, um zu zeigen, wie grausam Grindelwald ist, denn Muggles haben in seiner Gesellschaft keinen Platz. Wir werden ihn genauso verlieren, wie wir Lupin und Tonks, Fred, Hedwig und all die anderen verloren haben. Dass er sich in den Kreis einfügen wird, für deren Tod sich Rowling einmal im Jahr entschuldigt, befürchte ich, ist so gut wie sicher.

Was Johnny Depp betrifft, so bin ich noch immer gegen seine Besetzung in diesem Film, doch muss ich eingestehen, dass er seine Rolle gut spielt, auch wenn ich lieber Colin Farrell als Grindelwald auf der Leinwand gesehen hätte. Ändern können wir dies jedoch nicht mehr. Ob man deshalb den Film boykottiert, bleibt jedem selbst überlassen.

 

Ich bin gespannt, was die nächsten Teile bringen werden. Eins ist zumindest klar: Einen so „leichten“ und optimistischen Film wie den Ersten werden wir nicht mehr bekommen, dafür war der Zweite viel zu düster. Außerdem nähern wir uns dem Dritten Reich und dem Zweiten Weltkrieg. Ich bin gespannt, in wie weit man diese Zeit in Europa in den Film importiert und ob die Diktatur Hitlers eine Rolle spielen wird, schließlich diente dessen Aufstieg schon als Parabel für Voldemort und seine Anhänger.

 

Das war’s mal wieder von mir. Ich wünsche Euch eine schöne Woche.
Eure Reni

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s