A Little Princess

IMG_0039

Autorin:
Frances Hodgson Burnett

Darum geht’s:
Sara wird von ihrem wohlhabenden, geliebten Vater auf eine Mädchenschule in London geschickt. Als der Vater stirbt wird sie von der Vorzeigeschülerin zur Dienerin degradiert. Doch sie bewahrt sich ihre Liebenswürdigkeit und das gute Herz und wird am Ende dafür belohnt.

Meine Meinung:
Ich kannte bisher nur die Verfilmung von 1995 und als ich in der Buchhandlung über dieses Buch stolperte, nahm ich es spontan mit (schon allein des Covers wegen).
Die Geschichte thematisiert neben dem Alltag einer Mädchenschule im 19. Jahrhundert die Missstände von Straßenkindern und Kindern als Bedienstete in wohlhabenden Haushalten. Mit Sara schuf die Autorin ein kleines, zeitloses Mädchen, dass sich trotz des Unglücks, das ihm passiert, ihre Fantasie und den Glauben an das Gute sowie ihre Gutherzigkeit und Großzügigkeit gegenüber anderen, denen es schlechter als ihr geht, bewahrt. Ein schönes Beispiel dafür ist das Kapitel, in dem sie ein Fourpence-Stück findet und davon warme Brötchen kauft. Statt sie alle selbst zu essen und obwohl sie so großen Hunger hat, gibt sie fast alle einem kleinen Straßenmädchen, dass sich nicht mal mehr an ihre letzte Mahlzeit erinnern kann.

Für die Zeit, in der die Handlung spielt, ist Sara sehr selbstständig. Das Buch schreckt vor Missständen nicht zurück und thematisiert sie. Saras Mut und Fähigkeit, auch den schlimmsten Momenten noch etwas Positives abzugewinnen und die Menschen immer zuvorkommend zu behandeln, ebenso ihr Hunger nach Wissen und der Durst nach Geschichten jeglicher Art sind Attribute, die heute noch erstrebenswert sind. Saras Geschichte berührt einen sehr und man möchte am liebsten für das kleine Mädchen selbst sorgen. Das Ende mag vielleicht kitschig erscheinen, doch ist es ein schöner Lohn für das kleine Mädchen, dass soviel durch machen musste. Und auch ihre Freundin Becky wird nicht vergessen; auch auf sie wartet zum Schluss ein Happy End.
Somit kann ich euch dieses Buch nur wärmstens ans Herz legen.

Deutsche Ausgabe:
Neben mehreren Verfilmungen erschien dieses Buch auch in deutscher Sprache, beispielsweise beim Anaconda Verlag unter dem Titel Sara, die kleine Prinzessin.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s