Der Ozean am Ende der Straße

Ich habe mir dieses Jahr vorgenommen, mehr von Neil Gaiman zu lesen, da mir Stardust so gefallen hat. Um Der Ozean am Ende der Straße tingle ich schon seit Dezember rum, habe es aber erst im Januar gekauft und dann gelesen, als mich eine fiese Erkältung zu einer Woche Pause gezwungen hatte (ich hasse es, krank zu sein). Eigentlich wollte ich vor den Prüfungen nur noch stoffrelevante Bücher lesen, aber ihr kennt das ja sicher selbst mit den Vorsätzen, die man sich selber setzt …

Das Buch handelt von einem Mann, der zu einer Beerdigung unterwegs ist und, weil er noch etwas Zeit hat, zu dem Ort fährt, an dem er eine Weile als Kind gelebt hat. Das Haus von früher ist weg, doch zieht ihn eine unbestimmte Kraft zur Farm am Ende der Straße, wo einst Nettie wohnte, bevor sie nach Australien ging – jedenfalls glaubt er, dass sie dort ist. Er erinnert sich, dass es hinter der Farm einen Teich gab, den Nettie immer Ozean nannte. Am Ufer des Ozeans kommen seine Erinnerungen an den Sommer mit Nettie zurück, ein Sommer, der magischer nicht hätte sein können.

Wieder einmal entführt Gaiman mit seinem typischen Schreibstil seine Leser in die Welt der Feen und anderen magischen Wesen, die um und mit uns leben. Gemeinsam mit Nettie muss der kleine Junge (dessen Name nicht einmal erwähnt wird) eine alte Kreatur, die er aus Versehen mit in die Menschenwelt gebracht hat, zurück in ihre Welt schicken, was schwerer getan als gesagt ist. Die Atmosphäre, die Gaiman dabei schafft, ist einzigartig und macht immer wieder Spass, gelesen und manchmal nicht ganz so ernst genommen zu werden.

Wie auch Stardust kann ich deshalb dieses Buch nur wärmstens jedem empfehlen, der im Herzen jung geblieben ist oder sich weigert, den Glauben an Magie aufzugeben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s